Albertine Sarrazins “Der Ausbruch” (La cavale) im Deutschen Hygienemuseum Dresden

Lesung am 23.03.2021 (19 Uhr) mit Camilla Renschke

Albertine Sarrazin war eine Ausnahmefigur der französischen République des lettres der sechziger Jahre. Als ehemalige Kriminelle und ausbrüchige Gefängnisinsassin berichtet sie in ihren autobiographischen Romanen L’Astragale (1965) und La Cavale (1965), die beide in kurzer Abfolge hintereinander vom Verlag Jean-Jacques Pauvert1 veröffentlicht worden sind, von ihrer Erfahrung als Einbrecherin, Prostituierte und schließlich als Gefängnisinsassin und Ausbrüchige.

Dabei nimmt vor allen Dingen in ihrem zweiten Roman La Cavale die Flucht aus dem Gefängnis existenzielle Züge an: Die Existenz im Gefängnis wird für die Protagonisten Anick Damien nur durch die Perspektive und das ständige Planen des Ausbruchs erträglich. Es ist demnach nicht weiter überraschend, dass die Autorin und ihr Werk das Interesse der Existenzialisten, und hier insbesondere das von Simone de Beauvoir, auf sich gezogen hat und so zu einem kometenhaften Aufstieg der jungen Autorin (bei der Publikation ihrer beiden ersten Romane war sie gerade erst 28!) führte. Umso tragischer, dass sie 2 Jahre später nur an den Folgen einer misslungenen Operation erlegen ist.

Une date de libération est obsédante ; la cavale, non. La cavale est pour cette nuit, ou pour une autre, ou pour le mois ou l’an prochain ; elle s’implante, aussi floue, en image de fond, laissant le reste de la tête dégagé et alerte; elle est discrète, comme une amie assise en silence près de vous : vous poursuivez vos occupations, sans vous gêner pour l’amie, ni oublier pour cela de lui sourire de temps en temps.

Albertine Sarrazin, La Cavale. Paris: Jean-Jacques Pauvert 1965, S. 387.

Albertine Sarrazins Werk Der Ausbruch liegt nun in neuer (2018) und sehr gelungener Übersetzung von Claudia Steinitz im Ink Press Verlag vor. Anlässlich der (leider momentan nicht besuchbaren) Ausstellung “Im Gefängnis” lädt das Deutsche Hygienemuseum zu einer Lesung von Auszügen des Romans ein. Camilla Renschke, Schauspielerin und Preisträgerin des Deutschen Hörbuchpreises 2020 als beste Interpretin, leiht dabei Sarrazins Romanfigur und Alter Ego ihre Stimme. Ich führe in Albertine Sarrazins Werk ein.

Die Lesung findet online ab 19 Uhr statt und kann hier angeschaut werden. Ein Mitschnitt soll auch auf YouTube später hochgeladen werden und wird verlinkt. Eine gute Gelegenheit, diese in Vergessenheit geratene, aber spektakuläre Schriftstellerin kennenzulernen. Zu ihrer Stimme und der Prosa in ihren Romanen werde ich noch einen gesonderten Blogartikel publizieren.

  1. Der Verlag ist vor allen Dingen durch die erstmalige volle Veröffentlichung von den Werken Sades unter seinem Namen bekannt geworden. Sarrazins Veröffentlichung scheint die Postur der Skandal- und Gefängnisautorin durch diesen editorialen Hintergrund nur zu verstärken. []

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Matthias Kern (17. März 2021). Albertine Sarrazins “Der Ausbruch” (La cavale) im Deutschen Hygienemuseum Dresden. Soziofiktion. Abgerufen am 23. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/ui3w


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search